Schellmerÿ – Klanggeschichten aus alten Zeiten

Schellmerÿ heisst in altem Berndeutsch „Schelmerei“ und bedeutet auch „Klanggeschichten“. Unsere Stücke datieren vom frühen Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert und stammen vorwiegend aus der Schweiz.
Wir singen und erzählen auf allerlei alten Instrumenten Geschichten von Vorgestern: von Bauern und Landvögten, Reisläufern und Spielleuten, Mönchen und Heiligen, Säufern und Kiltgängern… frei und eigenwillig vorgetragen in altem Schwizerdütsch, Rumantsch, Dialetto ticinese, Latein, Mittelhochdeutsch, Altfranzösisch und Altspanisch.

Schellmerÿ bespielt Mittelalter- und Handwerkermärkte, Museumstage, Schlossfeste, Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Festivals und Openairs. Wir untermalen mittelalterlichen Tanz, animieren aber auch selber das Volk gerne zum Tanze.

 

Jensyts – rabenschwarze Sagen aus längst verblich’nen Tagen

Zusammen mit dem Sagenwanderer Andreas Sommer präsentieren wir das abendfüllende Bühnenprogramm „Jensyts“. Mittelalterliche Lieder und Klänge ergänzen morbide Sagengeschichten aus der Schweiz, die das Mysterium des Todes umkreisen und garantiert in die Knochen fahren.